Verschiedene meiner Ausführungen zur Krankheitsentstehung und den von mir angebotenen Behandlungsmethoden und deren Wirkungen sind teilweise wissenschaftlich nicht belegt und von der Schulmedizin (noch) nicht anerkannt. Siehe auch Disclaimer. Das kann sich ändern, wie z.B. bei der Akupunktur, welche von der Komplementärmedizin zur Kassenleistung avancierte. Ungefähr 50.000 Ärzte für Naturheilverfahren und etwa 20.000 Heilpraktiker praktizieren mit ähnlichen Verfahren wie wir nach dem Motto: "Wer heilt hat Recht!"


Epstein-Barr-Virus (EBV)
Diagnose und Therapie im EBV-Schwerpunktzentrum

 

unterschiedliche Ansichten des EBV Erregers

 

Die aktuellen Informationen zur  Diagnostik und Therapie finden Sie auf der EBV-Hauptseite des EBV Schwerpunktzentrums: Hier klicken...

 

Chronische Müdigkeit –
die unterschätzte Folge der chronischen EBV-Infektion

"Geht es nach Schätzungen des Gesundheitsministeriums in Deutschland, dann sind ca. 300.000 Menschen von einer chronischen Müdigkeit (CFS) betroffen.
Die chronische Müdigkeit ist ein Phänomen, dass es in dieser Form und in diesem Ausmaß bis vor wenigen Jahren kaum gab, oder zumindest nicht als solches wahrgenommen wurde. Doch mittlerweile ist nicht mehr zu übersehen, dass die chronische Müdigkeit Einzug genommen hat in das Leben vieler Menschen, die zuvor äußerst aktiv und beruflich erfolgreich waren.
Doch durch irgendeinen Auslöser bedingt – der in der medizinischen Fachwelt heiß diskutiert wird und für viele Ärzte ein großes Rätsel darstellt – fühlen sich diese Betroffenen in ein Leben manövriert, das nur noch auf Sparflamme stattfindet. Sie empfinden ihr Leben als eine einzige große Anstrengung, der sie kaum noch gewachsen sind. Als hätte jemand den Stecker herausgezogen, und man würde nur noch auf der letzten Akkureserve funktionieren, so wird der Zustand von vielen Betroffenen beschrieben.
Wie sich die extreme Erschöpfung aber tatsächlich anfühlt, das kann nur derjenige wirklich verstehen, der sie selbst am eigenen Körper erfahren hat. Er weiß, was es heißt, wenn der Körper nicht das macht, was der Geist von ihm verlangt. Er erlebt tagein tagaus, wie die Erschöpfung den ganzen Körper lahmlegt, und selbst die einfachsten Dinge wie Zähneputzen, Haare waschen oder Duschen zu einer unvorstellbaren Anstrengung werden.
Die Ausmaße dieser Müdigkeit sind oftmals so einschneidend, dass nur noch ein Leben im Abseits möglich ist, denn an einen normalen Alltag ist kaum noch zu denken. Ein Leben, wie es vor dieser mysteriös anmutenden Erkrankung möglich war, erscheint wie ein Leben von gestern und als nie mehr erreichbar. Nicht selten findet das jetzige Leben überwiegend in horizontaler Lage statt, sei es im Bett oder auf dem Sofa. Das Verlassen der Wohnung wird auf seltene und nicht vermeidbare Anlässe reduziert. Immerhin kann man dank Internet dafür sorgen, dass man regelmäßig mit dem Nötigsten versorgt wird.
Es ist keine Frage – wer sich mit CFS auch nur halbwegs auskennt, der weiß, wie groß der Leidensdruck der Patienten tatsächlich werden kann.
Obwohl heutzutage tausende Menschen von dieser schweren Krankheit betroffen sind, ist sie für die medizinische Landschaft noch immer ein großes Rätsel. Blickt man allerdings genauer in die Krankenakten und Laborwerte der Patienten, ist bei vielen dieser erschöpften Menschen ersichtlich, dass sie irgendwann eine Virusinfektion erlitten haben. Und nicht selten kommt hier zutage, dass es ausgerechnet das Epstein-Barr-Virus ist.
Zwar ist hinlänglich bekannt, dass eine stark ausgeprägte Müdigkeit das Leitbild schlechthin für eine EBV-Infektion ist, aber trotzdem wird dies allzu oft einfach ignoriert. Möglich wird dies unter anderem dadurch, dass die Müdigkeit auch für viele andere Erkrankungen stehen kann. Dass die Müdigkeit jedoch in Zusammenhang mit einer chronischen Virusinfektion auftritt, wird zum Leidwesen der betroffenen Patienten häufig nicht berücksichtigt. Dabei ist es nicht immer allein das Epstein-Barr-Virus, das den Körper regelrecht schachmatt setzt, denn nicht selten ist bei der chronischen Müdigkeit ein Cocktail von mehreren Mitbewohnern anzutreffen wie z. B. Borrelien, Rickettsien, Chlamydien, Herpes und Bornaviren.
In vielen Fällen tappen Patienten und Therapeuten mitunter viele Monate und sogar Jahre lang im Dunkeln herum. Sie haben die zermürbende Müdigkeit vor Augen und können sich diese nicht erklären. Erst wenn Kommissar Zufall hinzukommt, bringt dieser endlich Licht in dieses Mysterium, indem eine chronische Infektion entdeckt wird.
Dabei besteht heutzutage kein Zweifel mehr daran, dass insbesondere das Pfeiffersche Drüsenfieber als Auslöser der chronischen Müdigkeit wirken kann. Einige Ärzte sehen in dem EBV mittlerweile eine der Hauptursachen für das CFS. Sie sehen deutliche Zusammenhänge mit einem Immundefekt und betrachten das CFS als eine schwere Multisystemerkrankung.
Mediziner, die sich eingehend mit dem Immunsystem beschäftigen, haben zwischenzeitlich festgestellt, dass bei sehr vielen Patienten mit chronischer Müdigkeit eine Beeinträchtigung der körperlichen Abwehr vorliegt, bei der bestimmte Bereiche des Immunsystems nicht mehr effektiv funktionieren. Bei einer chronischen EBV-Infektion wird vermutet, dass insbesondere die B-Zell-Immunität und die T-Zell-Antwort bezogen auf das EBV gestört sind, was zu einer verminderten Abwehr speziell gegenüber dem EBV führt.
Auch wenn eine chronische EBV-Infektion diagnostiziert wird, sollten bei einer sehr ausgeprägten chronischen Müdigkeit gegebenenfalls in begründeten Fällen noch weitere mögliche Ursachen überprüft werden wie beispielsweise eine Schlafapnoe, weitere (chronische) Infektionen wie Chlamydien, Zyto-megalie, Bornaviren, Rickettsien, Candida-Hefepilz, eine Schadstoffbelastung, eine Schilddrüsenerkrankung, eine Unterfunktion der Nebennieren, Eisen-mangel, eine lavierte Depression, Erkrankungen des Herzens, Leberbeeinträchtigungen und Nahrungsmittelintoleranzen."

(Quelle: Sigi Nesterenko, Das unterschätzte Epstein-Barr-Virus, Ersa Verlag ISBN-13: 9783981484410)

 

Leiden Sie unter einigen dieser Symptome?
 

Symptome                                      



 

EBV

Möglicherweweise besteht
ein
Zusammenhang mit

Abgeschlagenheit

x

EBV / Epstein Barr Virus

Bauchschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Benommenheit, benebelt

x

EBV / Epstein Barr Virus

Blähungen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Blutbild (BB)verändert

x

EBV / Epstein Barr Virus

BB: Granulozytopenie, < "Neutrophile"

x

EBV / Epstein Barr Virus

BB: Lymphozytopenie, < Lymphozyten

x

EBV / Epstein Barr Virus

BB: Thrombozytopenie, < Thrombozyten

x

EBV / Epstein Barr Virus

BB: Hyp-Gammaglobulinämie

x

EBV / Epstein Barr Virus

Brainfog (Nebel im Kopf)

x

EBV / Epstein Barr Virus

Burkitt Lymphom

x

EBV / Epstein Barr Virus

B-Zell Lymphom

x

EBV / Epstein Barr Virus

CFS

x

EBV / Epstein Barr Virus

Denkstörung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Depressionen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Eierstockentzünd, - Schmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Epilepsie

x

EBV / Epstein Barr Virus

Erbrechen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Erschöpfung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Fatigue

x

EBV / Epstein Barr Virus

Fibromyalgieartig

x

EBV / Epstein Barr Virus

Fiebrig (subfebril)

x

EBV / Epstein Barr Virus

Fieberepisoden

x

EBV / Epstein Barr Virus

Gammaglobulin <

x

EBV / Epstein Barr Virus

Gedächtnisstörungen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Gelenkschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Gripp Infekt-ähnlich

x

EBV / Epstein Barr Virus

Halsschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Hepatitis, chronische

x

EBV / Epstein Barr Virus

Haut: masernartig

x

EBV / Epstein Barr Virus

Herz-Rhythmus, Extraschläge, AV-Block

x

EBV / Epstein Barr Virus

Hodgkin

x

EBV / Epstein Barr Virus

Hodenschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Knochenmarkaplasie

x

EBV / Epstein Barr Virus

Konzentration <

x

EBV / Epstein Barr Virus

Kopfschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Krankheitsgefühl

x

EBV / Epstein Barr Virus

Leberstörung bis Hepatitis

x

EBV / Epstein Barr Virus

Lebervergrößerung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Lungenentzündung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Lymphknotenschwellung

x

EBV / Epstein Barr Virus

- Hals

x

EBV / Epstein Barr Virus

- Achsel

x

EBV / Epstein Barr Virus

- Leiste

x

EBV / Epstein Barr Virus

Lymphozyten <

x

EBV / Epstein Barr Virus

Mandelentzündung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Milzvergrößerung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Morbus Hodgkin

x

EBV / Epstein Barr Virus

Müdigkeit, schwere

x

EBV / Epstein Barr Virus

Multiple Sklerose (ähnlich)

x

EBV / Epstein Barr Virus

Muskelschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Naso-Pharyngeal -Carcinom

x

EBV / Epstein Barr Virus

Neurologische Auffälligkeiten

x

EBV / Epstein Barr Virus

Neutrophile <

x

EBV / Epstein Barr Virus

Nieren (entzündung)

x

EBV / Epstein Barr Virus

Pneumonie

x

EBV / Epstein Barr Virus

Prostatitis

x

EBV / Epstein Barr Virus

Psyche< , >

x

EBV / Epstein Barr Virus

Rachen, Schmerzen im

x

EBV / Epstein Barr Virus

Rheumatisches

x

EBV / Epstein Barr Virus

Rückenschmerzen

x

EBV / Epstein Barr Virus

Schmerzen (Nerven)

x

EBV / Epstein Barr Virus

Schlafstörung

x

EBV / Epstein Barr Virus

Schwindel

x

EBV / Epstein Barr Virus

Schilddrüse <, >

x

EBV / Epstein Barr Virus

Thrombozyten <

x

EBV / Epstein Barr Virus

T-Zell-Lymphom

x

EBV / Epstein Barr Virus

Übelkeit

x

EBV / Epstein Barr Virus

Unruhe

x

EBV / Epstein Barr Virus

Wirbelsäule

x

EBV / Epstein Barr Virus

Symptome                                               



 

EBV

 

 

 

Der unkomplizierte Antikörperverlauf sieht so aus:



                                                                                                                                   Quelle: Ganzimmun

Obige Abbildung zeigt Ihnen die gängige Antikörper Diagnostik.

Einige Fragen und Antworten zur Diagnostik:

Nachfolgend möchte ich Ihnen erklären, warum diese (obige Grafik) Diagnostik bei weiten nicht ausreicht, um zu entscheiden, ob Sie an einer reaktivierten oder chronischen Epstein-Barr Infektion leiden. Viele von Ihnen haben ja bei Ihrem Hausarzt schon eine EBV Diagnostik gemacht bekommen, meistens auf eigenen Wunsch. Es zeigt sich stereotyp fast immer das gleiche: erhöhte IgG Werte in Bezug auf Epstein-Barr Virus, negative IGM Werte und positive EBNA Werte. Gelegentlich wird auch noch EA mitbestimmt (Early Antigen).
Meistens schreibt das Labor  als Kommentar dazu: "abgelaufene EBV Infektion"

Aus meiner Sicht ist das eine Fehlbeurteilung. Wir haben das auch in einigen 1000 Fällen widerlegen können durch unsere spezielle Epstein-Barr Labordiagnostik, die übrigens außer Haus gemacht wird in einem bedeutenden medizinischen Institut. Wir arbeiten mit einem Test, der nach meiner Erfahrung exakt die Intensität der Infektion widerspiegelt.

Zu obigem Verlauf folgendes: die IGM Werte sind ja nur maximal einige Wochen nachweisbar als Ausdruck einer erstmaligen akuten Infektion. Die meisten Patienten haben ja jahrelang schon mit EBV zu tun oder hatten zumeist die Erstinfektion im Teenageralter oder im jungen Erwachsenenalter. Somit können Sie gar nicht damit rechnen, dass dieser Wert im Alter von Ende 20, Anfang 30 oder 40 oder 50 noch einmal auftaucht. Und wenn Sie sich dann Ihren IgG Wert anschauen: Dieser ist auch relativ frühzeitig nachweisbar und bleibt dann im Grunde genommen lebenslang bestehen, selbst in den Fällen, die quasi ausgeheilt sind.

Unter Ausheilung verstehen wir übrigens nicht die völlige Eliminierung, das ist an für sich nicht möglich, sondern das zurückgedrängte EBV Virus auf eine Intensität, die einer Stecknadelspitze entspricht. Damit kann jeder gut leben.

Übrigens ist die oft vernommene Aussage grottenverkehrt: "90 Prozent aller Deutschen haben Epstein-Barr Virus".
Mir ist dazu keine einzige seriöse Untersuchung bekannt geworden, das sind Zahlen, die nur im Hörensagen existieren. In Wirklichkeit haben natürlich viele Menschen Kontakt gehabt mit dem Epstein-Barr Virus, aber nur ein Bruchteil kann es nicht ausheilen.

Der EBNA Wert spiegelt Mobilisierung bestimmte Abwehrkräfte wieder, an für sich eine normale Sache, problematisch wird es erst dann, wenn kein EBNA nachweisbar ist. Aber auch bei hohen EBNA Werten gibt es eine reaktivierte oder auch persistierende (fortdauernde) Infektionen mit dem Epstein-Barr (EBV) Virus.

Übrigens umgekehrt: wenn Sie durch meine Therapie geheilt sind, werden die IgG Werte und die EBNA Werte trotzdem lebenslang bestehen bleiben. Dagegen wird unser Test anzeigen, dass Sie keine Reaktivierung haben

Im Laufe der Jahre haben wir bei 1000en von Patienten noch eine interessante Beobachtung gemacht: es gibt nicht einen einzigen Patienten, der eine Monoinfektion mit Epstein-Barr hat. Ausnahmslos kommen noch jede Menge weitere Erreger dazu. Aus dem Grunde suchen wir diese von Anfang an, um nichts wichtiges zu übersehen.


Die aktuellen Informationen zur  Diagnostik und Therapie finden Sie auf der EBV-Hauptseite des EBV Schwerpunktzentrums: Hier klicken...
 

www.CFS-Center.de : Das chron. Erschöpfungssyndrom könnte auch Ihr Thema sein!

Zurück zur Startseite     Themen      Kontakt / Informatives      Impressum/Disclaimer



Autor dieser Seite ist T.C. Hollmann - Last Update 100116
Unser Bestreben ist es, Betroffenen optimale Informationen zu geben.
Empfehlen Sie www.naturheilpraxis-hollmann.de bitte weiter und verlinken uns auf Ihrer Homepage.
Sollten wir versehentlich Urheberrechte gestreift haben, bitten wir um eine freundliche Nachricht zwecks umgehender Änderung.
Sie suchen den aktuellen Acrobat pdf-FileReader?